Hochkarätiges Kirchenkonzert im typisch englischen Sound

Motto „The first light“ der Nordbayerischen Brass Band passt doppelt

Foto: Sabine Kleinhenz
Foto: Sabine Kleinhenz

The first Light“ lautet der Titel des diesjährigen Kirchenkonzerts der Nordbayerischen Brass Band (NBBB), das am Sonntag, den 10. November, um 17 Uhr stattfindet. Mit dem Auftritt schließt das hochkarätig besetzte Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) die Herbstphase 2019 ab – und hätte das Motto nicht besser wählen können. Denn das Konzert unter der Leitung von Mathias Wehr findet in der Stadtkirche St. Johannes und St. Martin in Schwabach statt, dem Ort, in dem Wehr erstmals das Licht der Welt erblickte.

Eigentlich aber bezieht sich das Motto des Konzerts auf das Solo-Werk für Cornet „First Light“ von  Ben Hollings. Den Solopart übernimmt Max Schmidt, der aus den eigenen Reihen der NBBB stammt. Auf dem Programm steht außerdem Oliver Waespis Werk „The Raid“, das die Brass Band voraussichtlich als Selbstwahlstück bei der Deutschen Brass Band Meisterschaft im Mai 2020 in Bad Kissingen präsentieren wird.

Die Zuhörer erwarten zudem musikalische Leckerbissen wie die „Bohemian Rhapsody“ von Queen, Elton Johns König der Löwen-Filmhit „Circle of Life“, „From Ancient Times“ von Jan van der Roost oder Randy Edelmans „Dragonheart“ im Original britischen Sound der Brass Band. „Ad Astra“ von Jacob Vilhelm Larsen und „Lux aurumque“ von Eric Whitacre runden das Programm ab.

Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten.

Weitere Informationen unter www.nbmb-online.de